Pesquisa Imagens Maps Play YouTube Notícias Gmail Drive Mais »
Fazer login
Usuários de leitores de tela: para usar o modo de acessibilidade, é preciso clicar neste link. O modo de acessibilidade tem os mesmos recursos básicos, mas funciona melhor com seu leitor de tela.

Patentes

  1. Pesquisa avançada de patentes
Número da publicaçãoEP0567950 A1
Tipo de publicaçãoRequerimento
Número do pedidoEP19930106644
Data de publicação3 nov. 1993
Data de depósito23 abr. 1993
Data da prioridade28 abr. 1992
Também publicado comoDE4213948A1, EP0567950B1, US5377597
Número da publicação1993106644, 93106644, 93106644.3, EP 0567950 A1, EP 0567950A1, EP-A1-0567950, EP0567950 A1, EP0567950A1, EP19930106644, EP93106644
InventoresWolfgang David, Bernhard Hartmann, Wolfgang-Dieter Richter, Engelbert Weeger
RequerenteAEG Schienenfahrzeuge GmbH
Exportar citaçãoBiBTeX, EndNote, RefMan
Links externos:  Espacenet, EP Register
Railway vehicle
EP 0567950 A1
Resumo
Railway vehicle, having at least two wagon bodies (11, 12), a bogie which bears both wagon bodies (11, 12) being arranged on or near to the connection point of the said wagon bodies (11, 12). In addition, an intermediate element (16) is arranged between the wagon bodies (11, 12) and one wagon body (11) is mounted on the intermediate element (16) so as to be capable of rotating about a transverse axis (Y) and the other wagon body (12) is mounted on the intermediate element (16) so as to be capable of rotating about a vertical axis (Z). <IMAGE>
Imagens(5)
Previous page
Next page
Reivindicações(10)  traduzidas do alemão
  1. Schienenfahrzeug mit wenigstens zwei Wagenkästen, wobei an oder neben deren Verbindungsstelle ein beide Wagenkästen tragendes Drehgestell angeordnet ist, Rail vehicle with at least two car bodies, with a two car bodies is arranged carrying bogie on or near their junction,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    daß zwischen den Wagenkästen (1, 2, 11, 12, 31, 32) ein Zwischenstück angeordnet ist, that between the car bodies (1, 2, 11, 12, 31, 32) an intermediate piece is arranged,
    daß der eine Wagenkasten (11) an dem Zwischenstück um eine Querachse (Y) drehbar gelagert ist, und daß der andere Wagenkasten (12) an dem Zwischenstück um eine Hochachse (Z) drehbar gelagert ist. that one wagon body (11) is rotatably mounted on the intermediate element about a transverse axis (Y), and in that the other wagon body (12) is rotatably mounted on the intermediate part about a vertical axis (Z).
  2. Schienenfahrzeug nach Anspruch 1, Rail vehicle according to claim 1,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    daß die Lagerungen (20) für die Wagenkästen (1, 2, 11, 12, 31, 32) am Zwischenstück in Verwindungsrichtung elastisch ausgeführt sind. that the mountings (20) for the wagon bodies (1, 2, 11, 12, 31, 32) are constructed elastically in twist direction on the intermediate piece.
  3. Schienenfahrzeug nach Anspruch 1, Rail vehicle according to claim 1,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    daß die Untergestelle der Wagenkästen (11, 12) unterhalb des Zwischenstücks mittige, gegeneinander zentrierte Anschlagstangen (113, 123) aufweisen. that the bases of the bodies (11, 12) centered below the intermediate piece, played centric stop bars (113, 123) have.
  4. Schienenfahrzeug nach Anspruch 1, Rail vehicle according to claim 1,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    daß der Wagenkasten (12), der an dem Zwischenstück um eine Hochachse (Z) drehbar gelagert ist, in einem oberen Bereich mittels eines Lenkers (125) mit dem Zwischenstück verbunden ist. that the carriage body (12) which is rotatably mounted on the intermediate part about a vertical axis (Z) is connected in an upper region by means of a link (125) with the intermediate piece.
  5. Schienenfahrzeug nach Anspruch 4, Rail vehicle according to claim 4,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    daß der Lenker (125) beidseitig kardanisch elastisch gelagert ist. that the connecting rod (125) is cardanically mounted on both sides elastically.
  6. Schienenfahrzeug nach Anspruch 1 oder 2, Rail vehicle according to claim 1 or 2,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    daß der eine Wagenkasten (11) mit an seiner unteren Ebene in Richtung auf das Zwischenstück auskragenden Armen (111, 112) und an diesen angeordneten Lagerbuchsen in einer quer zum Wagenkasten (11) liegenden horizontalen Achse mit Lagerböcken (161, 162) an, unter oder auf der unteren Ebene des Zwischenstücks verbunden ist, und daß der andere Wagenkasten (12) mit an seiner unteren Ebene in Richtung auf das Zwischenstück auskragenden Armen (121, 122) mit einem mittig auf oder unter der unteren Ebene des Zwischenstücks angeordneten Drehelement (165) verbunden ist. that one wagon body (11) projecting at its lower level in the direction of the spacer arms (111, 112) and arranged on these bearing bushes in a direction transverse to the waggon body (11) of horizontal axis by bearing blocks (161, 162) in, under or is connected to the lower level of the intermediate piece, and in that the other wagon body (12) projecting at its lower level in the direction of the spacer arms (121, 122) arranged with a centrally on or under the lower plane of the intermediate part rotating element (165 ) is connected.
  7. Schienenfahrzeug nach Anspruch 6, Rail vehicle according to claim 6,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    daß das Drehelement (165) ein vorgespanntes Kreuzrollenlager ist. that the rotary element (165) is a crossed roller bearings biased.
  8. Schienenfahrzeug nach Anspruch 6, Rail vehicle according to claim 6,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    daß die Drehpunkte beider Wagenkästen (11, 12) bei Geradeausfahrt in einer Ebene liegen. that the turning points of the two car bodies (11, 12) lie in a plane when driving straight ahead.
  9. Schienenfahrzeug nach Anspruch 1, Rail vehicle according to claim 1,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    daß der Wagenkasten (32), der an dem Zwischenstück um eine Hochachse drehbar gelagert ist, in einem oberen Bereich mittels eines Gestänges mit dem Zwischenstück verbunden ist, that the carriage body (32) is rotatably mounted on the intermediate part about a vertical axis is connected in an upper region by means of a linkage to the intermediate piece,
    wobei das Gestänge aus einer zwischen dem Wagenkasten (32) und und einer an dem anderen Wagenkasten (31) drehbar gelagerten Übersetzung (39) und einer zwischen dieser Übersetzung (39) und dem Zwischenstück angeordneten Stange (37, 38) besteht. the linkage of a rotatably mounted between the body (32) and and one at the other car body (31) Translation (39) and between this translation (39) and the intermediate part arranged rod (37, 38).
  10. Schienenfahrzeug nach einem der vorstehenden Ansprüche, Rail vehicle according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    daß das Zwischenstück ein Portal (6, 7, 16, 36) ist. that the intermediate piece is a gantry (6, 7, 16, 36).
Descrição  traduzidas do alemão
  • [0001] [0001]
    Die Erfindung betrifft ein Schienenfahrzeug mit den Merkmalen des Oberbegriffs des Anspruchs 1. The invention relates to a rail vehicle having the features of the preamble of claim 1.
  • [0002] [0002]
    Mehrteilige Nahverkehrszüge weisen im allgemeinen keinen, oder einen nur in Notfällen begehbaren Übergang zwischen den einzelnen Wagenkästen auf, oder sind mit den bei Vollbahnfahrzeugen üblichen, mit Faltenbalg und Gummiwulst geschützten Übergang mit Klappbrücken im Fußbodenbereich ausgerüstet. Multipart commuter trains generally have no, or only a walk-in emergency transition between the individual car bodies to, or to the usual standard gauge railway vehicles, protected with bellows and rubber bead transition with bascule bridges fitted in the floor area.
  • [0003] [0003]
    Bei kurzgekuppelten, vierachsigen Wageneinheiten ist hierbei ein Querversatz der Stirnwände in Kauf zu nehmen, der beim Befahren von Gegenbögen auftritt und die konstruktiv mögliche nutzbare Breite des Übergangs einschränkt. In close-coupled four-axle wagon units here a transverse offset of the end walls is to accept that occurs when riding on reverse curves and restricts the possible constructive usable width of the transition.
  • [0004] [0004]
    Bei Gliederzügen der Jakobs-Bauart sind die benachbarten Wagenkästen auf einem gemeinsamen Drehgestell gelagert, wobei im allgemeinen jedem der Wagenkästen ein eigener Drehzapfen oder Koppelpunkt und ein eigenes Sekundärfedersystem zugeordnet ist. Of articulated trains the Jacob-type, the adjacent bodies are mounted on a common bogie, where in general each of the bodies is assigned its own pivot or cross-point and a private secondary spring system. Hierdurch werden Relativbewegungen der Wagenkästen zueinander auf die Sekundärebenen-Querspiele reduziert, die jedoch bei gegenläufigen Bewegungen der Wagenkästen noch in einer Größenordnung von 80 - 100 mm liegen können. This relative movements of the car bodies will be reduced to each other on the secondary plane cross games, but with opposite movements of the bodies still in the order of 80 - 100 mm can be. Die Ausbildung eines durchgehend in gleicher Ebene begehbaren Fußbodens ist damit erschwert. The formation of a continuous walk in the same level floor is so difficult.
  • [0005] [0005]
    Die mechanische Koppelung der Wagenkästen direkt oder indirekt über das Drehgestell hat einen erheblichen Einfluß auf die Dynamik des Zugsystems. The mechanical coupling of the bodies directly or indirectly via the bogie has a significant influence on the dynamics of the train system.
  • [0006] [0006]
    Querkräfte aus der Eigendynamik der Wagenkästen beeinflussen über die erforderlichen Querspiele in der Sekundärebene und der außermittigen Lage der Queranschläge die Querdynamik des Laufwerkes. Lateral forces from the momentum of the car bodies affect the necessary cross-matches in the secondary level and the off-center position of the transverse stops the lateral dynamics of the drive.
  • [0007] [0007]
    Die Nachteile des Prinzips sind auch in umgkehrter Richtung wirksam. The disadvantages of the principle are also effective in umgkehrter direction. Wird das Querspiel der Wagenkästen zum Erreichen einer größtmöglichen Übergangsbreite eingeschränkt, führen schon relativ geringe laterale Störungen der Gleislage zu einer Auslenkung der Wagenkästen und können so ein Schlingern der gesamten Wagenkette anregen. If the transverse play of the bodies restricted to reach a maximum transition width, already lead relatively small lateral disturbances of the track position to a deflection of the car bodies and so can snaking the entire car chain stimulate.
  • [0008] [0008]
    Die Übertragung von Längskräften erfolgt im allgemeinen in einer gegenüber dem Untergestell versetzten Ebene. The transmission of longitudinal forces is generally carried out in a staggered relation to the base plane. Koppelelemente endlicher Länge, zB Zug-Druck-Stangen oder der Drehgestellrahmen selbst, reagieren bei Auftreten von Traktions- und Stoßkräften instabil. Coupling elements of finite length, eg train-pressure-rods or the bogie frame itself, respond unstable at onset of traction and shock forces. Liegt eine ungleiche Verteilung der Traktionskräfte innerhalb des Zugverbandes vor, wie dies zB bei einer Achsfolge Bo'+Bo'+2'+Bo'+Bo' der Fall ist, werden stets Anteile, im genannten Beispiel 25%, der auftretenden Traktionskräfte über die jeweils äußeren Koppelelemente übertragen. Is an unequal distribution of traction forces within the train set before, as for example in a wheel arrangement Bo '+ Bo' + 2 '+ Bo' + Bo 'is the case, shares, in the example 25%, the occurring traction forces are always transferred each outer coupling elements. Im Fall eines Auflaufstoßes wird durch das Koppelelement ein Versatz der Wagenenden sowohl in lateraler, wie in vertikaler Richtung erzwungen. In the event of overrun of the car collision, an offset in both the lateral ends will be enforced, such as in the vertical direction by the coupling element. Da für einen möglichst breiten Übergang die Endsäulen der Wagenkästen nahe der Seitenwandebene liegen müssen, kann im Falle eines Unfalls der Gefahr des Teleskopierens nicht wirksam begegnet werden. As for the broadest possible transition, the end columns of the car bodies must lie close to the side wall plane, in the event of an accident, the risk of telescoping can not be effectively countered.
  • [0009] [0009]
    Sowohl die Koppelelemente, wie auch die doppelte Anordnung der Sekundärfederung beeinträchtigen den Einbauraum innerhalb des gemeinsamen Drehgestells erheblich und erschweren oder verhindern dessen Ausführung als Triebdrehgestell. Both the coupling elements, as well as the double arrangement of the secondary suspension affect the installation space within the shared bogie and significantly impede or prevent the execution of a motor bogie.
  • [0010] [0010]
    Aufgabe der Erfindung ist es, ein Schienenfahrzeug als Gelenkzug so auszuführen, daß es auf voller Länge in voller Breite ohne wesentliche Einschränkung begehbar, bzw. einsehbar ist, bei dem die Wagenkästen in üblicher Weise weitestgehend vom Laufwerk entkoppelt sind, bei dem Längsdruckkräfte in üblicher Größenordnung übertragen werden können, bei dem ein Ineinanderschieben der offenen Wagenkastenenden bei Unfällen verhindert wird und bei dem eine beliebige Anzahl von Drehgestellen mit Antrieben ausgerüstet werden kann. The object of the invention is to provide a rail vehicle as articulated perform so that it is at full length full width accessible without significant restriction, and cost, in which the bodies are decoupled in the usual way as far as possible from the drive at the longitudinal compressive forces in the usual order can be transferred, in which a telescoping open carbody ends is prevented in case of accidents and in which any number of trucks can be equipped with actuators.
  • [0011] [0011]
    Diese Aufgabe wird mit den im kennzeichnenden Teil des Anspruchs 1 genannten Merkmalen gelöst. This object is achieved with the features mentioned in the characterizing part of claim 1. Fortbildungen und besondere Ausführungen der Erfindung sind in den weiteren Ansprüchen umfaßt. Training and specific embodiments of the invention are encompassed in the other claims.
  • [0012] [0012]
    Erfindungsgemäß ist zwischen den mindestens zwei Wagenkästen eines Schienenfahrzeugs ein Zwischenstück angeordnet, wobei der eine Wagenkasten an dem Zwischenstück um eine Querachse und der andere Wagenkasten an dem Zwischenstück um eine Hochachse drehbar gelagert ist. According to the invention an intermediate member is disposed between the at least two car bodies of a rail vehicle, wherein the vehicle body is a rotatably supported by the intermediate part about a transverse axis and the other coach body to the intermediate part about a vertical axis.
  • [0013] [0013]
    Die Lagerungen für die Wagenkästen am Zwischenstück sind vorteilhafterweise in Verwindungsrichtung elastisch ausgeführt. The bearings for the car bodies are executed on the intermediate piece elastic advantageously in twist direction.
  • [0014] [0014]
    Nach einer bevorzugten Ausführung der Erfindung weisen die Untergestelle der Wagenkästen unterhalb des Zwischenstücks mittige, gegeneinander zentrierte Anschläge auf. According to a preferred embodiment of the invention, the underframes of the car bodies is below the intermediate piece to center, from each other centered stops.
  • [0015] [0015]
    Nach einer weiteren bevorzugten Ausführung der Erfindung ist der Wagenkasten, der an dem Zwischenstück um eine Hochachse drehbar gelagert ist, in einem oberen Bereich mittels eines Lenkers mit dem Zwischenstück verbunden, wobei der Lenker vorzugsweise beidseitig kardanisch elastisch gelagert ist. According to a further preferred embodiment of the invention, the wagon body which is mounted rotatably on the intermediate piece about a vertical axis, connected in an upper region by means of a connecting rod to the intermediate piece, wherein the handle is preferably mounted on gimbals on both sides elastically.
  • [0016] [0016]
    Nach einer bevorzugten Ausführungsform ist der eine Wagenkasten mit an seiner unteren Ebene in Richtung auf das Zwischenstück auskragenden Armen und an diesen angeordneten Lagerbuchsen in einer quer zum Wagenkasten liegenden horizontalen Achse mit Lagerböcken an, unter oder auf der unteren Ebene des Zwischenstücks und der andere Wagenkasten mit an seiner unteren Ebene in Richtung auf das Zwischenstück auskragenden Armen mit einem mittig auf oder unter der unteren Ebene des Zwischenstücks angeordneten Drehelement verbunden. According to a preferred embodiment of a car body is having on its lower level in the direction of the spacer projecting arms and arranged on these bushings in a direction transverse to the car body horizontal axis bearing blocks on, under or on the lower level of the intermediate piece and the other car body connected at its lower level in the direction of the intermediate piece projecting arms with a centrally located on or under the lower plane of the spacer element pivot.
  • [0017] [0017]
    Das Drehelement ist vorzugsweise ein vorgespanntes Kreuzrollenlager und vorteilhafterweise liegen die Drehpunkte beider Wagenkästen bei Geradeausfahrt in einer Ebene. The rotating element is preferably a biased cross roller bearing and advantageously are the pivot points of both car bodies when driving straight ahead in a plane.
  • [0018] [0018]
    Zur Erzielung einer größtmöglichen, niveaugleich begehbaren Breite des Innenraums im Übergangsbereich, ist die direkte oder indirekte gemeinsame Abstützung zweier benachbarter Wagenkästen auf einem Drehgestell Voraussetzung, um Relativbewegungen beim Befahren von Gegenbögen, Kuppen und Senken auszuschließen. To achieve a maximum, at the same level walk-width of the interior in the transition region, is the direct or indirect joint support of two adjacent car bodies on a bogie condition to rule out relative movements when riding on reverse curves, humps and dips. Eine weitere Voraussetzung ist eine gelenkige Verbindung der beiden Wagenkästen in der Form, daß Hoch- und Querachse des Gelenkes einen gemeinsamen Schnittpunkt nahe der Fußbodenoberkante aufweisen. Another prerequisite is an articulation of the two car bodies in the form of that landscape and portrait axis of the joint have a common intersection point near the floor level.
  • [0019] [0019]
    Zur Verringerung der zu überbrückenden Winkel zwischen den Wagenkästen ist es zweckmäßig, ein Zwischenstück, zB in Form eines Zwischenstückes einzufügen, das durch Einstellmechanismen oder Federelemente winkelhalbierend geführt wird oder so angelenkt ist, daß die aus Bogenfahrt und Kuppen-/Senkenfahrt resultierenden Winkel je einem der beiden Übergangsbereiche zugeordnet werden. To reduce to the traversed angle between the car bodies, it is advantageous to insert an intermediate element, for example in the form of an intermediate piece which is guided bisecting the angle by adjusting mechanisms or spring elements or is hinged so that the resulting from travel round bends and Rounded / lowering driving angle of a respective two transition areas are assigned. Damit wird bei Anordnung von Faltenbälgen eine Minimierung der Anzahl der Falten erreicht, da die Bälge nur für eine einfache, nicht jedoch für eine kombinierte Bewegung zwischen den Wagenkästen ausgelegt werden können. In order to minimize the number of folds is achieved with the arrangement of bellows, as the bellows can be designed for a simple, but not for a single movement between the car bodies.
  • [0020] [0020]
    Um eine derartige Aufteilung der Winkelbewegungen zu erreichen, wird einer der beiden Wagenkästen über zwei außen liegende Kragarme, in die großvolumige Elastomerbuchsen formschlüssig eingepreßt sind, auf dem Querträger des Zwischenstückes gelagert. In order to achieve such a division of the angular movements, one of the two car bodies via two outer cantilevers, are pressed positively into the large-volume elastomer bushings, mounted on the cross member of the intermediate piece.
  • [0021] [0021]
    Der zweite Wagenkasten wird über zwei innen liegende Kragarme mit eingepreßten Elastomerbuchsen auf einem Drehelement, vorzugsweise einem vorgespannten Kreuzrollenlager, gelagert, das seinerseits zentral auf dem Querträger des Zwischenstückes angeordnet ist. The second car body is mounted on two inner jibs with elastomer bushings pressed on a rotary element, preferably a preloaded cross roller bearings, which in turn is positioned centrally on the cross beam of the intermediate piece. Das Zwischenstück wird über einen Lenker, der an beiden Enden elastisch gelagert ist, gegenüber dem Wagenkasten stabilisiert. The intermediate piece is stabilized by a link which is elastically supported at both ends with respect to the car body.
  • [0022] [0022]
    Ist es aufgrund extrem kleiner Ausrundungsradien erforderlich, das Zwischenstück um die Querachse winkelhalbierend zu führen, kann der Lenker durch ein Gestänge ersetzt werden, das die Relativbewegungen in x-Richtung zwischen beiden Wagenkästen erfaßt und deren halben Betrag dem Zwischenstück übermittelt. Is it necessary due to extremely small fillet radii, the intermediate piece about the transverse axis bisecting the angle to lead, the handlebar can be replaced by a linkage which detects the relative motion in x-direction between two car bodies and sent the half amount of the intermediate piece.
  • [0023] [0023]
    Die für beide Wagenkästen identischen, bei Stellung im geraden Gleis in einer Achse liegenden Elastomerbuchsen sind so dimensioniert, daß sie Auflast, Querkraft und Verwindung der Wagenkästen gegeneinander übertragen können. The car bodies for both identical, lying in position on straight track in an axle elastomer bushings are dimensioned so that they applied load, shear force and torsion of the bodies can be transferred to each other.
  • [0024] [0024]
    Um für die erforderlichen Federwege eine ausreichende Vorspannung des Gummivolumens in den Elastomerbuchsen zu erreichen, werden diese zweckmäßig so ausgeführt, daß der Gummi am Befestigungsbolzen vulkanisiert ist und beim Einpressen in eine Bohrung der Kragarme die erforderliche Vorspannung erfährt. In order to achieve a sufficient prestressing of the rubber volume in the elastomeric connectors of the necessary spring means, these are advantageously configured such that the rubber is vulcanized to the fastening bolts, and undergoes the required bias when pressed into a bore of the cantilever arms. Die Arretierung der Elastomerbuchse erfolgt zweckmäßigerweise über deren Formgebung und eine dieser angepaßten Kontur der Bohrung. The locking of the elastomeric sleeve is advantageously carried on their design and these matched contour of the hole.
  • [0025] [0025]
    Die aufgrund der Geometrie der Buchse gegebene Elastizität in Längsrichtung des Zuges ermöglicht die elastische Übertragung von Traktions- und Kupplungskräften. The given geometry of the sleeve due to the elasticity in the longitudinal direction of the train enables the elastic transmission of traction forces and coupling. Wird eine bestimmbare Größenordnung, zB die für Stoßverzehrglieder annehmbare Endkraft von 150 kN erreicht, wird der elastische Längsweg durch Anschläge begrenzt, die zweckmäßigerweise durch zentrale Verlängerungen der Untergestelle, die zwischen den Kragarmen angeordnet sind, gebildet werden. Is a finite magnitude, eg reaching for impact absorption members acceptable final force of 150 kN, the elastic longitudinal path is limited by stops which are conveniently formed by central extensions of the bases, which are located between the cantilevers. Damit ist es möglich, Pufferkräfte nach UIC- oder AAR-Normen unter Umgehung der Gelenkkonstruktion zu übertragen. This makes it possible to transmit buffer forces according to the UIC or AAR standards, bypassing the joint construction.
  • [0026] [0026]
    Im Falle eines Auflaufstoßes, oder bei Unfällen sorgt die kalottenförmige Ausbildung der ineinandergreifenden Endanschläge für eine Zentrierung der Wagenkästen, die bei Überschreiten der das Gelenk stabilisierenden Querkräfte zwar zum Ausknicken, jedoch nicht zum Teleskopieren führen kann. In the case of a casserole shock or accident, the dome-shaped formation of the interdigitated stops for a centering of the bodies, although to buckle, however, can not lead to telescoping in the joint stabilizing transverse forces are exceeded provides.
  • [0027] [0027]
    Die Drehgestelle, die als konventionelle, wiegenlose Luftfederdrehgestelle ausgeführt sein können, können direkt unter dem Querträger des Zwischenstücks angeordnet werden, wobei die Querwegbegrenzung über einen zentral angeordneten Notführungszapfen erfolgen kann und die Übertragung der Traktionskräfte zweckmäßigerweise über eine einseitig angeordnete Lenkerstange auf das Untergestell eines der benachbarten Wagenkästen erfolgt. The bogies that can be designed as conventional, weigh-less air suspension bogies can be placed directly under the cross beam of the intermediate piece, the Querwegbegrenzung can be done via a centrally located emergency guide pin and the transmission of traction forces of the neighboring conveniently via a side mounted handlebars to the undercarriage car bodies takes place. Damit ist eine gleichmäßige Aufteilung der Traktionskräfte im Zugverband möglich, so daß über die Gelenke nur Differenzkräfte aus unterschiedlichen Adhäsionsverhältnissen übertragen werden müssen. For a uniform distribution of traction forces in the train is possible, so that over the joints only difference forces must be transmitted from different Adhäsionsverhältnissen.
  • [0028] [0028]
    Einbauhöhe und Anlenkung des Drehgestells am Zwischenstück können identisch mit den an den Endwagen direkt am Untergestell angeordneten Einbaudrehgestellen ausgeführt werden. Installation height and articulation of the bogie on the intermediate piece can be made identical with the directly on base disposed on the mounting end car bogies. Damit können Baugleichheit und Tauschbarkeit ebenso gewährleistet werden, wie die freizügige Anordnung von Antrieben. This identical design and interchangeability can be guaranteed as well as the generous array of drives.
  • [0029] [0029]
    Wird das Zwischenstück als Zwischenstück mit entsprechend gewählter Einbaulänge ausgeführt, können ein Stromabnehmer und dessen Antrieb auf diesem und damit in der Drehgestellmitte angeordnet werden. The intermediate piece is designed as a connecting piece with an appropriately chosen length of installation, a current collector and its drive can be arranged on the latter and therefore in the middle of the bogie. Hierdurch wird eine Minimierung der aus der Wagenkastendynamik auf das Stromabnehmerschleifstück wirkenden lateralen Versatzbewegungen erreicht und ein größerer Spielraum für die Wahl eines bestimmten Wagenkasten-Neigungswinkels ermöglicht. This results in a minimization of the acting from the car body dynamics on the pantograph collector strip lateral displacement movements is achieved and allows greater latitude for the choice of a particular body-tilt angle.
  • [0030] [0030]
    Im Folgenden wird die Erfindung anhand von Zeichnungen beispielhaft näher beschrieben. In the following the invention is described in greater detail with reference to drawings. Es zeigen: In the drawings:
    Fig. 1) Fig. 1)
    eine Ausführung des erfindungsgemäßen Schienenfahrzeugs mit Portalen als Zwischenstücken; An embodiment of the rail vehicle according to the invention with portals as spacers;
    Fig. 2) Fig. 2)
    eine Darstellung einer Verbindung mit Portal; a representation of a connection with portal;
    Fig. 3) und Fig. 4) FIG. 3) and Fig. 4)
    ein Gummielement für die Lagerung der Kragarme der Wagenkästen am Portal; a rubber element for supporting the cantilevers of the bodies on the portal;
    Fig. 5) Fig. 5)
    eine alternative Verbindung zwischen der Oberseite des Portals und den Wagenkästen. an alternative connection between the top of the portal, and the vehicle bodies.
  • [0031] [0031]
    Das Schienenfahrzeug gemäß Fig. 1) besteht aus mehreren Wagenkästen 1, 2 auf Drehgestellen 3, 4, 5, wobei jeweils zwei Wagenkästen 1, 2 gemeinsam auf einem Drehgestell 4 gelagert sind. The rail vehicle according to Fig. 1) consists of several car bodies 1, 2 bogies on 3, 4, 5, with two car bodies 1, 2 are mounted together on a bogie 4. Zwischen den Wagenkästen sind Verbindungsstücke, hier Portale 6, 7 angeordnet. Between the car bodies, connecting pieces, here portals 6, 7 are arranged. Über einem Wagenkasten 2 ist ein Stromabnehmer 8 angeordnet. About a car body 2, a current collector 8 is arranged.
  • [0032] [0032]
    Die Verbindung der Wagenkästen 11, 12 mittels eines Portals 16 ist der Fig. 2) zu entnehmen. The connection of the bodies 11, 12 by means of a portal 16 of FIG. 2) can be seen. Der Wagenkasten 11 ist mit dem Portal um eine Querachse Y schwenkbar verbunden. The car body 11 is pivotally connected to the portal around a transverse axis y. Hierzu ist er an seiner Unterseite mit zwei Kragarmen 111, 112 versehen, die sich in einem Abstand voneinander in Richtung auf die untere Querstrebe des Portals 16 erstrecken. For this purpose, it is provided on its underside with two hook-shaped protrusions 111, 112 which extend at a distance from each other in the direction of the lower cross-member of the gantry 16. Im zusammengefügten Zustand greifen die Kragarme 111, 112 in das Portal und sind dort mit elastischen Lagern in Lagerböcken 161, 162 gehalten. When assembled, the cantilever arms 111, 112 access to the portal and are held there with elastic bearings in bearing blocks 161, 162. Die Querachse Y verläuft dann entlang der Lagerböcke 161, 162. Zwischen den Kragarmen 112, 113 ist in gleicher Richtung weisend und in der gleichen Ebene liegend eine Anschlagstange 113 angeordnet, deren kalottenförmiges Ende 114 im zuammengebauten Zustand über der Mitte der unteren Querstrebe des Portals 16 liegt. The transverse axis Y then runs along the bearing blocks 161, 162. Between the cantilever arms 112, 113 is in the same direction-setting and lying in the same plane a stop rod 113 is disposed, whose dome-shaped end 114 in zuammengebauten state over the center of the lower cross strut of the portal 16 is located. Der andere Wagenkasten 12 weist eine ähnliche Verbindung zum Portal 16 auf. The other car body 12 has a similar connection to the portal 16. Es sind ebenfalls zwei Kragarme 121, 122 vorgesehen, die so angeordnet sind, daß sie zwischen die Kragarme 111, 112 des ersten Wagenkastens 11 fassen können, wobei sie zwischen sich genug Platz für eine Anschlagstange 123 lassen, welche mit ihrem Ende in die kalottenförmige Ausnehmung 114 der Anschlagstange 113 am ersten Wagenkasten paßt. There are also two cantilever arms 121, 122 are provided which are arranged so that they can grasp between the cantilever arms 111, 112 of the first car body 11, whereby they leave between them plenty of room for a stop rod 123, which with its end dome in the recess 114 of the anvil rod 113 at the first body fit. Im zusammengebauten Zustand liegen die beiden Anschlagstangen 113, 123 mit Spiel aneinander und verhindern ein Teleskopieren der beiden Wagenkästen bei Unfällen. When assembled, the two stop bars 113, 123 are game with each other and prevent telescoping of the two car bodies in accidents. Die Kragarme 121, 122 des zweiten Wagenkastens sind mit elastischen Lagerungen in Lagerböcken 166, 167 gehalten, die auf einem mittig auf der unteren Querstrebe des Portals 16 angeordneten Drehelement 165 angeordnet sind. The cantilever arms 121, 122 of the second car body are provided with elastic bearings in bearing blocks 166, 167 held, arranged on a centrally arranged on the lower cross-member of the gantry 16 rotation element 165. Durch den Mittelpunkt dieses Drehelements 165 verläuft im zusammengebauten Zustand die Hochachse Z, um die der zweite Wagenkasten 12 schwenkbar in dem Protal gelagert ist. Through the center of this rotation member 165 extends in the assembled state, the vertical axis Z, to which the second carriage body 12 is pivotally mounted in the Protal. Bei Geradeausfahrt liegen die Querachsen der Lageraugen aller Kragarme 111, 112, 121, 122 entlang der unteren Querstrebe des Protals 16 in einer Hoch- und einer horizontalen Ebene. When driving straight ahead are the transverse axes of the bearing eyes of all cantilevers 111, 112, 121, 122 along the lower cross strut of the Protals 16 in a high- and a horizontal plane. Der zweite Wagenkasten 12 ist über einen Lenker 125, der beidseitig kardanisch elastisch gelagert ist, mit der oberen Querstrebe des Portals 16 verbunden. The second car body 12 is connected via a link 125, which is resiliently mounted on both sides to the upper gimbal cross member of the portal 16.
  • [0033] [0033]
    Fig. 3) und Fig. 4) zeigen ein elastisches Lagerelement 20 mit einem Elastomer 21, wobei in Fig. 4) das Lagerelement im nicht eingebauten Zustand und in Fig. 3) im eingesetzten Zustand dargestellt ist. FIG. 3) and Fig. 4) show a resilient bearing element 20 with an elastomer 21, which in Fig. 4), the bearing element is illustrated in the non-installed state, and in Fig. 3) in the inserted state.
  • [0034] [0034]
    Statt des in Fig. 2) gezeigten Lenkers ist es auch möglich, den zweiten Wagenkasten 32 über ein Gestänge mit dem Portal 36 zu verbinden, wie dies in Fig. 5) dargestellt ist. Instead of the link shown in FIG. 2), it is also possible to connect the second body 32 by a linkage to the portal 36, as shown in Fig. 5). Das Gestänge besteht aus zwei, jeweils an beiden Enden elastisch kardanisch gelagerten Stangen 37, 38, von denen die eine mit der einen Seite an dem zweiten Wagenkasten 32 und mit der anderen Seite an einem Übersetzungsstück 39, das drehbar an den ersten Wagenkasten 31 befestigt ist, gelagert ist. The linkage consists of two elastically gimballed at both ends rods 37, 38, one of which with one side of the second body 32 and with the other side of a transmission piece 39, which is rotatably mounted on the first body 31 is stored. Das Verbindungsstück 39 ist eine längliche Scheibe, die an ihrem unteren Ende die Verbindung zu dem ersten Wagenkasten 31 und an ihrem oberen Ende die Verbindung zu der Stange 37 aufweist. The connecting piece 39 is an elongate plate having the connection to the first body 31 and at its upper end, the connection to the rod 37 at its lower end. Zwischen diesen beiden Verbindungen liegt die Verbindung zu der zweiten Stange 38, die so mit ihrem einen Ende an dem Verbindungsstück 39 und mit ihrem anderen Ende an dem Portal 36 gelagert ist. Between these two compounds is the connection to the second rod 38, which is supported with its one end as at the connection piece 39 and at its other end to the portal 36.
Citações de patente
Citada Data de depósito Data de publicação Requerente Título
DE1051892B *22 jan. 19555 mar. 1959Duesseldorfer Waggonfabrik AgGelenkige Verbindungseinrichtung zwischen Drehgestell-Schienenfahrzeugen mit einem einteiligen, portalartigen Verbindungsmittelstueck
DE3208615A1 *10 mar. 198222 set. 1983Rainer M SchultzArticulated bus
FR2348092A1 * Título indisponível
Citada por
Citação Data de depósito Data de publicação Requerente Título
EP0689980A1 *15 maio 19953 jan. 1996Linke-Hofmann-Busch Gesellschaft mit beschränkter HaftungConnection device between adjacent vehicle bodies of an articulated railway train, especially between low floor tramway vehicles
EP1864834A1 *25 maio 200712 dez. 2007HÜBNER GmbHArticulated vehicle composed of several coupled vehicle sections
EP2248706A1 *27 abr. 201010 nov. 2010ALSTOM Transport SAJoint coupling between rail vehicles
EP2572954A1 *17 nov. 200427 mar. 2013Bombardier Transportation GmbHArticulated passenger rail vehicle with an intermediate car module
CN101085593B11 jun. 20078 dez. 2010许布奈有限公司Articulated vehicle composed of several coupled vehicle sections
US765839611 jun. 20079 fev. 2010Hübner GmbHArticulated vehicle made from several vehicle parts which are couplable together
US88004535 maio 201012 ago. 2014Alstom Transport TechnologiesArticulated coupling between a first car and a second car of a vehicle, especially a railway vehicle
WO2012035056A1 *14 set. 201122 mar. 2012Siemens AktiengesellschaftMulti-part rail vehicle having at least two coach bodies connected by means of a double articulation joint
Classificações
Classificação internacionalB61D3/10, B61D17/20
Classificação cooperativaB61D3/10, B61D17/20
Classificação europeiaB61D3/10, B61D17/20
Eventos legais
DataCódigoEventoDescrição
23 abr. 2005PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: IT
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20050423
3 jan. 2005NLV4Nl: lapsed or anulled due to non-payment of the annual fee
Effective date: 20041101
1 nov. 2004PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: NL
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20041101
30 jan. 2004REGReference to a national code
Ref country code: FR
Ref legal event code: ST
31 dez. 2003PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: FR
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20031231
15 dez. 2003REGReference to a national code
Ref country code: CH
Ref legal event code: PL
2 dez. 2003EUGSe: european patent has lapsed
1 nov. 2003PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: DE
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20031101
30 abr. 2003PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: CH
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20030430
Ref country code: LI
24 abr. 2003PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: SE
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20030424
23 abr. 2003PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: AT
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20030423
23 abr. 2003PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: NL
Payment date: 20030423
Year of fee payment: 11
18 abr. 2002PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: DE
Payment date: 20020418
Year of fee payment: 10
16 abr. 2002PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: FR
Payment date: 20020416
Year of fee payment: 10
28 mar. 2002PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: AT
Payment date: 20020328
Year of fee payment: 10
27 mar. 2002PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: SE
Payment date: 20020327
Year of fee payment: 10
19 mar. 2002PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: CH
Payment date: 20020319
Year of fee payment: 10
15 fev. 2002REGReference to a national code
Ref country code: CH
Ref legal event code: PFA
Free format text: ABB DAIMLER-BENZ TRANSPORTATION (DEUTSCHLAND) GMBH TRANSFER- DAIMLERCHRYSLER RAIL SYSTEMS GMBH
1 out. 2001NLT1Nl: modifications of names registered in virtue of documents presented to the patent office pursuant to art. 16 a, paragraph 1
Owner name: DAIMLERCHRYSLER RAIL SYSTEMS (DEUTSCHLAND) GMBH
1 out. 2001NLSNl: assignments of ep-patents
Owner name: DAIMLERCHRYSLER RAIL SYSTEMS GMBH
12 maio 199926NNo opposition filed
7 ago. 1998ITFIt: translation for a ep patent filed
Owner name: STUDIO JAUMANN P. & C. S.N.C.
24 jul. 1998ETFr: translation filed
25 jun. 1998REFCorresponds to:
Ref document number: 59308559
Country of ref document: DE
Date of ref document: 19980625
Format of ref document f/p: P
29 maio 1998REGReference to a national code
Ref country code: CH
Ref legal event code: NV
Representative=s name: ROTTMANN, ZIMMERMANN + PARTNER AG
Ref legal event code: EP
20 maio 1998REFCorresponds to:
Ref document number: 166299
Country of ref document: AT
Date of ref document: 19980615
Kind code of ref document: T
Format of ref document f/p: P
20 maio 1998AKDesignated contracting states:
Kind code of ref document: B1
Designated state(s): AT CH DE FR IT LI NL SE
31 jul. 1996RAP1Transfer of rights of an ep application
Owner name: ABB DAIMLER-BENZ TRANSPORTATION (DEUTSCHLAND) GMBH
12 abr. 199517QFirst examination report
Effective date: 19950223
22 fev. 1995RAP1Transfer of rights of an ep application
Owner name: AEG SCHIENENFAHRZEUGE GMBH
16 mar. 199417PRequest for examination filed
Effective date: 19940113
2 mar. 1994RIN1Inventor (correction)
Inventor name: DAVID, WOLFGANG
Inventor name: HARTMANN, BERNHARD
Inventor name: RICHTER, WOLFGANG-DIETER
Inventor name: WEEGER, ENGELBERT
3 nov. 1993AKDesignated contracting states:
Kind code of ref document: A1
Designated state(s): AT CH DE FR IT LI NL SE